Niendorfer TSV

Die nächsten Veranstaltungen:

 

Drei Wochen: Low input – high output?

OSV

Drei Wochen: Low input – high output?

15.10.2015

Drei Wochen sind vergangen, seit die Niendorfer nach einem mäßigen Spiel ohne Punkte aus Kiel an die Kollau zurückkehrten. Drei Wochen, um sich auf den nächsten Gegner aus Oststeinbek vorzubereiten, die die Kieler scheinbar nebenbei mal mit 3:0 zum Frühstück aßen. Drei Wochen, in denen die Niendorfer nach der Devise „weniger ist mehr“ trainierten: Teilweise weniger als sechs hochmotivierte Spieler standen Coach Kieme im Training zur Verfügung, optimal um sich individuell zu verbessern und genau auf den Gegner einzustellen. „Da kannste super 5-gegen-0-Situationen nachstellen“, so der Trainer. „Und man weiß ja: Trainingseffekt stellt sich nur in Pausen ein. Da haben wir mal gleich ´ne extra lange gemacht.“

Auch am Spieltag ist jede Position in etwa genau einmal besetzt: Marian Heldt und Felix Clodius sind heiß über Diagonal, Max Lübbe und Andi Stammer über Außen, Paul Millahn und Stephan Wendt als Libero, Jonas im Zuspiel und Stephan Radke, Johann Heitsch und Sven Wischhöfer freuen sich auf den Mittelblock. „Ressourcen schonen“, sagt Felix zur dünnen Personaldecke. „Wenn wir gleich am Anfang alles verballern, bleibt am Ende nix mehr.“

Die interessante Taktik bescherte bereits in der letzten Saison viele Erfolge, am Ende gelang der Aufstieg. „Never change a winning Team“, ruft Paul unbeirrt in das Presse-Interview mit Johann, der mit frisch gelerntem business-english auftrumpft: „Low input, high output! Best horses jump jump the highest. And fall the deepest. Except you can fly!” – Okay danke.

Fazit? Schwierig. Mit Schlemmen is nix, die fetten Zeiten sind vorbei. Statt Rissen kommt Berlin, statt Favorit jetzt Underdog. Personelles Input dasselbe, am Output muss geschraubt werden. Das Ziel bleiben Punkte, beim letzten Duell in Oststeinbek war die Ausgangslage ähnlich: 2012 nimmt Aufsteiger Niendorf als Simon von Utrecht drei Punkte mit nach Hause – die Pirates am Boden. Behält Paul Recht?

Am Samstag um 19:30 geht’s los – Meessen 32 in Oststeinbek. Bis dahin:

Feuer Frei! – Euer #GeilstesTeamDerWelt