Niendorfer TSV

Die nächsten Veranstaltungen:

 

Keine Ausreden

NTSV Logo als Platzhalter

Keine Ausreden

29.10.2015

Von dünner Luft kann im Team der ersten Herren keine Rede sein – im Keller ist sie ja bekanntlich eher dick. So auch nach dem letzten Training, als der Trainer die Ansprache für Samstag hielt: „Keine Ausreden!“

Nach dem Ausfall des vorletzten Außen-Spielers (Andi Stammer, Hüfte) hat Diagonalspieler Felix Clodius eine Woche versucht, die linke Schulter an die ungewohnte 4er-Position zu gewöhnen. Kapitän Marian Heldt bleibt aber optimistisch „Der hat ja ohnehin einen Armzug zum Abgewöhnen, macht das aber ganz gut. Ich hab ihm den Tipp gegeben, mal ordentlich draufzuhalten. Gefühl und Handgelenk ist ja nicht so seins, also Besinnung zu alter Stärke: Wenn keine Lücke im Block ist, so feste hauen, dass eine entsteht.“

Wenn nicht jetzt – wann dann? haben schon De Höhner gefragt und bringen es damit auf den Punkt. Mitaufsteiger Neustrelitz kommt als Vorletzter zum Kellerduell an die Kollau und die Niendorfer wollen endlich punkten. Coach Klieme hat seine Goldhändchen nochmal neu versichern lassen und steigt wieder in den Ring – der Pass ist eingereicht. Wenn bei Jonas Wolff die Nerven blank liegen, kann also zumindest für ein, zwei Ballwechsel der nervenstarke aber etwas luftarme Trainer eingreifen.

Ebenfalls eine Alternative wird Timo aus den Zweiten Herren sein – der Ironman bestreitet zwar bereits ein Spiel um 17:00 Uhr in gleicher Halle, für ihn aber kein Problem. Nur die Enttäuschung darüber, den abendlichen Fitnessstudio-Besuch auf zwei Stunden reduzieren zu müssen, war ihm kurz anzusehen.

Damit bleiben also acht Spieler des eigentlichen Teams sowie zwei Ergänzungen, sich den langen Neustrelitzern entgegenzustellen. Ohne Stimmung in der Halle wird das aber eine enge Kiste, deshalb ist natürlich wie immer jeder eingeladen, das Spektakel live im Sachsenweg zu erleben. Bis dahin:

Feuer Frei! – euer bald wieder #geilstesTeamDerWelt