Niendorfer TSV

Die nächsten Veranstaltungen:

 

Neuer Sponsor: IGB

Neuer Sponsor: IGB

09.11.2015

Gute Nachrichten im Team der Ersten Herren: Mit der IGB Ingenieurgesellschaft mbH konnte ein weiterer Sponsor für die laufende Saison gewonnen werden. Niendorf geht nach dem Aufstieg in die 3. Liga in den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg auf Punktejagd. Das trifft sich gut, denn die IGB ist mit Ihrem Büro in Hamburg sowie den Niederlassungen in Kiel, Berlin und Oldenburg größtenteils in den gleichen oder angrenzenden Bundesländern vertreten. Somit ist das „Fundament“ einer gemeinsamen Saison vorhanden. Die 1969 gegründete Firma mit Hauptsitz in Hamburg ist in Zukunft u. a. auf den Trikots der Ersten Herren zu sehen.

Die IGB kümmert sich mit über 80 Mitarbeitern um alles, was „Grund und Boden“ betrifft – von der Umwelt- und Geotechnik über den Wasserbau bis hin zur Beweissicherung und dem Arbeitsschutz. Dabei beschränken sich die Beratungs-, Planungs-, Überwachungs- und Steuerungsleistungen nicht nur auf Projekte in den nördlichen Bundesländern. Die IGB ist sowohl überregional in ganz Deutschland, u. a. auch mit der Tochtergesellschaft IGB Rhein-Neckar, als auch über Deutschlands Grenzen hinaus tätig. So wurden bis heute eine Vielzahl an Projekten in ganz Europa sowie in Asien, Afrika und Amerika von der IGB betreut. Weitere Informationen zur IGB gibt es unter www.igb-ingenieure.de.

„Die IGB ist eine sympathische und moderne Firma, die fest zu Hamburg gehört – und damit natürlich auch zum Breitensport in Hamburg.“, so Libero Stephan Wendt. Unter anderem unterstützt die IGB auch die Olympia-Initiative für Hamburg als offizieller Sponsor. „Spitzensport unterstützen ist immer einfach – aber ohne eine gute Basis im Breitensport landet das Geld nicht immer an der richtigen Stelle“, so Stephan weiter. „Sponsoring im Amateurbereich ist daher nicht weniger hoch zu bewerten, als Werbung im Spitzensport.“

Mit dem neuen Sponsor wurden an den vergangenen Wochenenden die ersten Punkte erkämpft. „Wir hoffen, dass nun der Knoten geplatzt ist, es mit der Unterstützung unserer Sponsoren weiter bergauf geht und der Klassenerhalt geschafft wird“, freut sich auch Kapitän Marian Heldt zum neuesten Sponsoren-Deal.