Niendorfer TSV

Die nächsten Veranstaltungen:

 

Spielbericht Jugendliga 5 / U13 – 7.2.2016

Spielbericht Jugendliga 5 / U13 – 7.2.2016

15.02.2016

Nach einer sehr langen Fahrt fanden sich 5 Spielerinnen, die Trainerin, einige Elternteile und, besonders wichtig, die Kaffeemaschine im entfernten Geesthacht ein. Mission 1: wach werden. Die Kleineren rannten und hüpften dafür wild in der Gegend rum, den Größeren war schon mit Kaffee gedient.

Schon beim Einspielen wurde uns klar: Das wird kein einfacher Spieltag heute. Dass wir mit dem NTSV 1 eine Jungsmannschaft als Gegner haben würden (und dazu einen bisher in der Saison sehr erfolgreichen), war uns bereits bekannt. Dass aber auch der andere Gruppengegner Rissen 2 eine Jungsmannschaft war, überraschte uns dann doch. Nun ja, wir wollten das Beste daraus machen – und im ersten Spiel gegen die Lütten aus Rissen gelang uns dies auch ziemlich gut! Den ersten Satz konnten wir dank gut platzierter Aufschläge und einigen schönen Spielkombinationen mit 15:10 für uns entscheiden. Im 2. Satz wurden aber auch die Rissener Jungs wach und brachten uns mit Sprungaufschlägen (!) und einer starken Abwehr ins Wanken. Der 2. Satz ging an Rissen – jedoch schafften wir es, 11 Punkte zu erlangen, wodurch sich das Unentschieden nach Sätzen wie ein Sieg anfühlte.

Das zweite Spiel gegen unsere Vereinsfreunde NTSV 1 wird in die Kategorie „Lasst es uns vergessen und nie nie nie wieder darüber sprechen“ abgelegt.

Trotz des Unentschiedens gegen Rissen wurden wir also in unserer 3er-Gruppe nur Dritter und spielten somit um die Plätze 7-9 (3 Felder mit 3er-Gruppen in der Halle).

Unsere ersten Gegner in der Platzierungsphase waren unsere alten Bekannten von Scala 2 – gegen die wir schon einige spannende Spiele absolviert haben im Laufe der Saison. Auch diesmal konnten wir das Spiel klar für uns entscheiden und gingen so frohen Mutes und wieder aufgebaut ins letzte Spiel des Tages gegen Reinbek. Es war ein spannendes Spiel: Beim Stand von 15:14 im zweiten Satz lernten die Mädels dann, dass man mit 2 Punkten Abstand gewinnen muss (die Verwirrung war groß! =) ), aber auch den letzten Punkt schafften wir dann noch und konnten so einen krönenden Abschluss des Spieltages verbuchen. Besonders die Aufschläge klappten dieses Mal bedeutend besser als an den letzten Spieltagen – kaum Bälle flogen dabei ins Netz oder aus, denn die Größeren haben gelernt, ihre Kraft besser zu kontrollieren und die Kleineren (Leni!) haben mittlerweise keine Probleme mehr, den Aufschlag übers Netz zu bringen. Toll!

 

Mit 2,5 Siegen aus 4 Spielen tatsächlich nur den siebten von 9 Plätzen zu belegen, ist zwar schade. Das Wissen jedoch, den späteren Finalisten Rissen 2 nicht nur einen Satz abgeknüpft zu haben, sondern sogar gefühlt gegen die Jungs gewonnen zu haben, munterte die Spielerinnen, Coach Janine und die Eltern wieder auf! =) Wir freuen uns nun auf den nächsten und letzten Spieltag der Jugendliga 5 am 28. Februar. Bis dahin – eure JuLi5!